Skip to main content

Die richtige Kinderfahrrad Größe ermitteln

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines Kinderfahrrads ist die Auswahl der richtigen Fahrradgröße. Die passende Größe ist nicht nur für die Sicherheit des Kindes wichtig, sondern letztendlich auch entscheidend für den Spaßfaktor beim Radfahren. Bei der Auswahl der richtigen Fahrradgröße ist weniger das Alter ihres Kindes relevant, sondern vielmehr die körperlichen Vorraussetzungen sowie die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes. Lesen Sie hier, wie Sie die passende Kinderfahrradgröße für Ihr Kind ermitteln können und welche Größe das Kinderfahrrad haben sollte.

Körpergröße & Schrittlänge als Maß für die Wahl der richtigen Fahrradgröße

Bei der Auswahl des passenden Kinderfahrrads sind zwei Faktoren relevant, an denen Sie sich orientieren können: Die Körpergröße und die Schrittlänge, also die Innenbeinlänge, des Kindes.

Die Körpergröße dient allerdings in der Regel nur als erste grobe Orientierung bei der Ermittlung der richtigen Fahrradgröße. Noch präziser und wichtiger ist hingegen die Auswahl auf Grundlage der Innenbeinlänge des Kindes. Die Innenbeinlänge bzw. Schrittlänge gibt an, wie Groß der Abstand zwischen Boden und Schritt ist. Dieser Abstand ist bei Kindern besonders wichtig, da das Kind auf dem Fahrrad immer mit beiden Füßen gleichzeitig Kontakt zum Boden haben sollte. Vor allem bei den ersten Übungen mit dem Rad vermittelt dieser Bodenkontakt eine Sicherheit für das Kind. Daher sollten Sie auf jeden Fall neben der Körpergröße auch immer die Schrittlänge abmessen.Wichtig beim Abmessen: Ihr Kind sollte dabei keine Schuhe tragen.

Die folgende Tabelle können Sie als grobe Orientierung bei der Auswahl der Fahrradgröße verwenden. In jedem Fall sollten Sie aber selbst nachmessen.

Körpergröße in cm Schrittlänge in cm Alter Kinderfahrrad Größe
95-105 36-43  ca. 2-3 Jahre  12″
 100-115  43-50 ca. 3-5 Jahre  14″
 110-120  47-55 ca. 4-6 Jahre  16″
 115-130  50-60  6-8 Jahre  18″
 130-140  55-67  8-10 Jahre 20″
140-150 65-77 10-13 Jahre 24″

Die motorischen Fähigkeiten des Kindes richtig einschätzen

Neben den Körpermaßen sind auch die motorischen Fähigkeiten und das Körpergefühl ihres Kindes ein wichtiger Faktor. Sie sind schließlich ausschlaggebend dafür, ob die ersten Fahrversuche mit dem Fahrrad von Erfolg gekrönt sein werden. Es ist daher wichtig dass sie die motorischen Fähigkeiten ihres Kindes richtig einschätzen und dementsprechend das passende Fahrrad auswählen. Dabei gilt: Sie kennen Ihr Kind am besten und können daher auch am besten einschätzen, wann der richtige Zeitpunkt für das erste Fahrrad ist.

Kinder, die bereits Übung mit einem Laufrad oder Roller hatten, haben in der Regel wenig Probleme beim Umstieg auf das Fahrrad, da der Gleichgewichtssinn schon gut entwickelt ist.  Beim Umstieg auf das Fahrrad sind dann meist nur wenige Übungen notwendig. Es ist daher emfehlenswert, wenn sie vor dem ersten Fahrrad zunächst mit dem Laufrad starten.

Wenn ihr Kind noch keine Erfahrungen mit einem Laufrad oder Fahrrad hat oder generell etwas ängstlicher ist, kann das Erlernen des Radfahrens durchaus mehr Zeit beanspruchen. Hier ist mitunter Geduld gefragt. Tut sich ihr Kind schwer, kann es hilfreich sein, es mit anderen Kindern zusammenzubringen, um das Interesse zu wecken.

Wichtig ist, das Kind nicht unter Druck zu setzten und etwas zu erzwingen, wozu ihr Kind noch nicht bereit ist. In erster Linie sollte das Kind Freude am Fahrradfahren haben.